„Pipistrel Germany“ ist die Vertretung für Deutschland, Skandinavien und das Baltikum für hoch effiziente Leichtflugzeuge aus Slowenien.  Seit nunmehr über 30 Jahren ist Pipistrel der Europäische Hersteller, dessen Kernkompetenz aus Effizienz und Innovation besteht.

Derzeit gibt es am Markt nirgendwo mehr „Meilen pro Liter“. Neben ultraleichten Motorseglern finden sich auch konventionelle ULs, LSAs und 4-Sitzer im Portfolio, ergänzt durch zwei Modelle, die auch elektrisch angetrieben mit hauseigener Ladetechnik fliegen, was gerade für Flugschulen in lärmgeplagten Regionen von großem Vorteil ist. Ebenso einzigartig im Sortiment ist der Simulator, der Training in der Zeit ermöglicht, die üblicherweise durch Wetter oder Tageslicht eher unzugänglich ist.

Am Hungrigen Wolf ist permanent ein Virus LSA stationiert. Herausragenden Reisequalitäten plus Schulungstauglichkeit LAPL/PPL-A bis zu N-VFR aus und kann dabei auch für Segelschlepp eingesetzt werden. Neben der Virus ist der Simulator am Platz, um die Dinge vorzubereiten, die im echten Training gefährlich werden können: Triebwerksausfall beim Start, unbeabsichtigtes Trudeln oder Einflug in Wolken. Vor allem kann der Simulator dann trainieren, wenn das Wetter oder Tageslicht eine Schulung unmöglich macht.
Die Panthera als viersitzige Reisemaschine mit Einziehfahrwerk kommt im Herbst nach Itzehoe.

Mehr Informationen unter: www.pipistrel-germany.de