Gebräuchliche Abkürzungen

Wer sich mit der Luftfahrt und hier im speziellen mit einem Flugschein auseinandersetzen möchte, kommt leider um diverse Abkürzungen nicht herum. Um dies etwas zu vereinfachen, haben wir die aus unserer Sicht gebräuchlichsten Abkürzungen zusammengefasst:

AbkürzungErklärung
ABNAerodrome Beacon - Flugplatzleuchtfeuer.
ADFAutomatic Direction Finder - Funkkompass; Gerät zur Funkpeilung zu einem ungerichteten Funkfeuer (NDB).
AGLAbove Ground Level - Höhe über Grund.
AIPAeronautical Information Publication - Luftfahrthandbuch, standardisiertes Nachschlagewerk mit luftfahrtrelevanten Informationen und Vorschriften.
AISAeronautical Information Services - Flugberatungsdienst.
ALTAltitude - Flughöhe (bezogen auf den mittleren Meeresspiegel).
AMEAeromedical Examiner - Flugmedizinischer Sachverständiger / Fliegerarzt.
AMSLAbove Mean Sea Level - Höhe über mittlerem Meeresniveau.
AOCAir Operator Certificate - Luftverkehrsbetreiberzeugnis, ist die Voraussetzung zur Erteilung einer Betriebsgenehmigung für ein Luftfahrtunternehmen.
AOPAAircraft Owners and Pilots Association - Internationale Pilotenorganisation.
ARCAirworthiness Review Certificate - jährlicher Lufttüchtigkeitsnachweis.
ATCAir Traffic Control / Controller - Flugverkehrskontrolle / Fluglotse.
ATISAutomatic Terminal Information Service - automatisch per Funk ausgestrahlte, aktuelle Flugplatzinformationen zur aktiven Piste, Wind, QNH, Sicht, etc.
ATOApproved Training Organization - eine amtlich zugelassene Flugschule.
ATPLAirline Transport Pilot Licence - Verkehrspilotenlizenz.
AvGasAviation Gasoline - Flugbenzin; i.d.R. verbleiter, hochoktaniger Ottokraftstoff.
AZFAllgemeines Sprechfunkzeugnis für den Flugfunkdienst (Deutsch und Englisch).
BfLBeauftragter für Luftaufsicht.
BFUBundesstelle für Flugunfalluntersuchung in Braunschweig.
BIRBasic Instrument Rating - Instrumentenflugberechtigung mit bestimmten Einschränkungen (nur innerhalb EASA Länder gültig).
BMVIBundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, ist eine Oberste Bundesbehörde und ist mit der Abteilung Luftfahrt auch für den Luftverkehr zuständig.
BPRSBallistic Parachute Recovery System - Fallschirm-Gesamtrettungssystem mit Auszugsrakete.
BZFBeschränkt gültiges Sprechfunkzeugnis für den Flugfunkdienst (nur Sichtflug). Das BZF I berechtigt zum Sprechfunkverkehr auf Deutsch und Englisch, das BZF II nur auf Deutsch.
CAMOContinuing Airworthiness Management Organisation - Wartungs- und Prüfbetrieb der für die Aufrechterhaltung der Lufttüchtigkeit eines Luftfahrzeugs verantwortlich ist.
CBIRCompetency Based Instrument Rating - vollwertige, ICAO-konforme Instrumentenflugberechtigung.
CPLCommercial Pilot Licence - Berufspilotenlizenz.
CTRControlled Traffic Region - Kontrollzone.
DAeCDeutscher Aeroclub, Dachverband der deutschen LuftsportverbŠände.
DFSDeutsche Flugsicherung GmbH.
DHVDeutscher Hängegleiterverband (Drachen- und Gleitschirmflieger ohne Motor).
DMEDistance Measuring Equipment - Entfernungsmessausstattung, ermöglicht die Entfernungsmessung zu einer DME-Bodenstation.
DTODeclared Training Organisation - kleinere Flugschule, die unter vereinfachten Rahmenbedingungen agiert.
DULVDeutscher Ultraleichtflugverband, zuständig für Trikes, 3-Achser, Tragschrauber, UL-Hubschrauber, 120kg-Klasse, Motorschirme.
DWDDeutscher Wetterdienst.
EASAEuropean Aviation Safety Agency - Flugsicherheitsbehörde der Europischen Union für die Zivilluftfahrt.
EDHFICAO-Code für den Flugplatz Itzehoe.
EETEstimated Elapsed Time - voraussichtliche Flugdauer zwischen zwei Wegpunkten.
EFISElectronic Flight Instrument System - elektronische Flugdatenverarbeitung und Anzeige, "Glascockpit".
EGTExhaust Gas Temperature - Abgastemperatur des Triebwerkes.
EIREnroute Instrument Rating - auf Streckenflüge beschränkte Instrumentenflugberechtigung, Start und Landung nur nach VFR (nur innerhalb EASA Länder gültig).
ELEVElevation - Platzhöhe.
ELTEmergency Locator Transmitter - fest installierte, automatische Notfunkbake im Flugzeug.
ETAEstimated Time of Arrivel - voraussichtliche Ankunftszeit.
ETDEstimated Time of Departure - voraussichtliche Abflugzeit.
FAAFederal Aviation Administration - Bundesluftfahrtbehörde der USA.
FADECFull Authority Digital Engine Control System - vollautomatische Triebwerksüberwachung und Steuerung (Einhebelbedienung).
FAIFédération Aéronautique Internationale - Internationaler Dachverband der nationalen Luftsportverbände.
FCLFlight Crew Licensing - Bestimmungen zur Lizensierung von Luftfahrtpersonal.
FIFlight Instructor - Fluglehrer.
FISFlight Information Service - Fluginformationsdienst der Flugsicherung.
FLFlight Level - Flugfläche, Höhe in ft/100 bezogen auf 1013 hPa.
GAGeneral Aviation - Allgemeine Luftfahrt. Bezeichnung für die zivile Luftfahrt mit Ausnahme des Linien- und Charterverkehrs. Die GA stellt damit die Individualverkehrskomponente des Luftverkehrs dar.
GAFORGeneral Aviation Forecast - Flugwettervorhersage für die Allgemeine Luftfahrt.
GATGeneral Aviation Terminal - Abflugterminal für Flüge mit Privatflugzeugen.
GPSGlobal Positioning System - Globales Positionsbestimmungssystem mit Hilfe von Satelliten.
IASIndicated Airspeed - angezeigte Fluggeschwindigkeit.
IATAInternational Air Transport Association - die IATA ist der Dachverband von weltweit rd. 250 Fluggesellschaften.
ICAOInternational Civil Aviation Organization - Internationale Organisation für die Zivilluftfahrt.
IFRInstrument Flight Rules - Instrumentenflugregeln.
ILSInstrument Landing System - Instrumentenlandesystem, führt den Piloten über Kurs- und Gleitpfadsender zur Landebahn.
ILVItzehoer Luftsport Verein e.V.
IMCInstrument Meteorological Conditions - Flugwetterbedingungen, die das Fliegen nach Instrumenten erforderlich machen.
INOPInoperative - außer Betrieb; defekt; stillgelegt.
IRInstrument Rating - Instrumentenflugberechtigung.
JARJoint Aviation Regulations - Luftfahrtvorschriften der Europäischen Luftfahrtbehörde.
JNPJahresnachprüfung, das ist der jährliche "TÜV" für das Luftfahrzeug.
LAPLLight Aircraft Pilot Licence - Leichtluftfahrzeug-Pilotenlizenz, gilt für Flugzeuge mit maximal 2000kg und maximal 4 Sitzplätzen.
LBALuftfahrt Bundesamt.
LTLocal Time - Ortszeit, im Gegensatz zu UTC.
LTALufttüchtigkeitsanweisung, aufgrund aktueller Erkenntnisse vom Luftfahrt-Bundesamt angeordnete Wartungs / Instandhaltungsmaßnahmen.
LTBLuftfahrttechnischer Betrieb.
MEPMulti Engine Piston - mehrmotoriges Flugzeug mit Kolbenmotoren.
METARMeteorological Aerodrome Report - standardisierte Wettermeldung eines Flughafens für die Luftfahrt.
MoGasMotor Gasoline - Kraftfahrzeugbenzin, i.d.R. Super Plus mit 98 Oktan.
MTOWMaximum Take-Off Weight - maximal zulässiges Startgewicht.
MUFLMinimum Useable Flight Level - niedrigste Flugfläche, die die Sicherheitsmindesthöhe garantiert (z.B. über Berggipfeln).
NDBNon Directional Beacon - ungerichtetes Funkfeuer (Kreisfunkfeuer).
NfLNachrichten für Luftfahrer, verbindliche Bekanntmachungen von Anordnungen der DFS für die Luftfahrt.
NOTAMNotice to Airmen - Bekanntmachungen für Piloten über temporäre oder auch permanente Änderungen in der AIP.
PAPISPrecision Approach Path Indicator System - Präzisions-Anflugwinkel-Befeuerung (optische Anflughilfe).
PAXICAO-Code für "Passagier".
PICPilot in Command - verantwortlicher Luftfahrzeugführer.
PIREPPilot (Weather) Report - Meldung von unerwarteten Wettererscheinungen durch Piloten.
PLBPersonal Locator Beacon - handlicher, tragbarer Notsender.
PPRPrior Permission Required - vorherige Genehmigung erforderlich.
RWYRunway - Start- bzw. Landebahn.
SARSearch and Rescue - Such- und Rettungsdienst.
SEPSingle Engine Piston - einmotoriges Flugzeug mit Kolbenmotor.
SERAStandardised European Rules of the Air - ist innerhalb der EASA-Staaten das zentrale Regelwerk zum Verhalten der Teilnehmer am Luftverkehr.
SIGMETSignificant Meteorological Information - Information über besondere Wettererscheinungen.
SPLSport Pilot Licence - Sportpilotenlizenz, gilt für Luftsportgeräte.
SRSunrise - Zeitpunkt des Sonnenaufgangs.
SSSunset - Zeitpunkt des Sonnenuntergangs.
TAFTerminal Aerodrome Forecast - Flugplatzwettervorhersage.
TASTrue Air Speed - tatsächliche Fluggeschwindigkeit.
TCASTraffic Alert and Collision Avoidance System - System zur Vermeidung von Flugzeugkollisionen in der Luft.
TMGTouring Motor Glider - Reisemotorsegler mit maximal 2 Sitzplätzen und höchstens 850kg Startmasse.
TWRTower - Turm, Sitz des Flughafenlotsen, bzw. der Flugleitung.
TWYTaxiway - Rollbahn.
ULUltraleichtflugzeug. Ein Luftsportgerät mit maximal 2 Sitzplätzen und höchstens 600kg Startmasse.
UTCUniversal Time Coordinated - koordinierte Weltzeit, Ortszeit am Nullmeridian, wurde vor 1972 auch GMT (Greenwich Mean Time) genannt.
VFRVisual Flight Rules - Sichtflugregeln.
VMCVisual Meteorological Conditions - Sichtflugwetterbedingungen. Minimale Wetterbedingungen, die erfüllt sein müssen, um Flüge nach Sichtflugregeln durchzuführen.
VORVHF Omnidirectional Radio Range - UKW-Drehfunkfeuer.